„Waste – Be Circular“ – GreenCycle fördert Ideen in der Kreislaufwirtschaft

12. Mai. 2020

Autor

GreenCycle

Artikel teilen

Die erste Zusammenfassung des Ideenwettbewerbs „The Mission“ über aktuelle Branchentrends zu den Themen Recycling und zur Nachhaltigkeit von Verpackungslösungen ist jetzt bei der Handelsblatt Mediengruppe erschienen. Im Fokus dieses Trendradars sind auch die vielen konkreten Ansätze zur Kreislaufwirtschaft von GreenCycle.

Gemeinsam mit Futury, einer Ausgründung der Werte-Stiftung, weiteren Partnern und der Mediengruppe Handelsblatt hat GreenCycle den Ideenwettbewerb „The Mission“ ins Leben gerufen. Ziel der Initiative ist es, junge Köpfe zusammenzubringen und engagierte Unternehmen mit den besten Talenten, Studenten und Absolventen zu vernetzen. Dazu haben die Initiatoren insgesamt zwölf Zukunftsthemen definiert, die sich den Herausforderungen einer nachhaltigen Zukunft stellen.

Der erste Bericht ist jetzt unter dem Titel „Waste – Be Circular! Trendradar #1“ erschienen und kann auf der Webseite der Handelsblatt Mediengruppe heruntergeladen werden. Das Handelsblatt Research Institute (HRI) beschäftigt sich darin intensiv mit Lösungen zur Vermeidung und dem Recycling von Kunststoffabfällen und verfolgt die nachfolgenden Fragen: Wie kann das Aufkommen von Plastik bei Lebensmittelverpackungen reduziert werden? Wie lassen sich Packungen wiederverwenden und wie die Recyclingquote erhöhen?

Trendradar #1 erschienen

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Auf über 90 Seiten analysiert der Bericht nachhaltige Ansätze der Branche, die dazu beitragen, den Einsatz von Kunststoffverpackungen zu reduzieren und alternative Verpackungslösungen zu entwickeln. Vorgestellt werden darin auch die konkreten Ansätze von GreenCycle und PreZero, die dazu beitragen Abfälle gegen Null zu reduzieren und Verpackungen als Wertstoffe im Kreislauf zu führen. In diesem Zusammenhang geht das Trendradar auch auf REset Plastic, die Plastikstrategie der Schwarz Gruppe, ein. Der ganzheitliche Ansatz reicht von der Vermeidung, über Design, Recycling und Beseitigung bis hin zu Innovation und Aufklärung und verfolgt das Ziel, den Einsatz von Plastik zu reduzieren und Kreisläufe zu schließen.

Nach Veröffentlichung des Trendradars #1 wird „The Mission“ das nächste von insgesamt zwölf Zukunftsthemen bearbeiten. In der zweiten Runde widmen sich die Teams dem Thema „Green Banking“ und der Frage, weshalb gerade die Finanzbranche eine entscheidende Rolle auf dem Weg in eine nachhaltige Zukunft einnehmen kann.

Parallel wird im Rahmen von „The Mission“ auch die Zusammenarbeit mit ausgewählten Follow-up Projekten, wie beispielsweise dem Start-up Recyda GmbH, fortgesetzt. Das junge Team von Recyda entwickelt aktuell eine Softwareplattform, die Organisationen dabei unterstützt, die tatsächliche Recyclingfähigkeit von Kunststoffverpackungen zu bewerten – und das jeweils gesondert nach Verbraucherländern. Der Ideenwettbewerb leistet damit einen ganz praktischen Beitrag, um Synergien zwischen der Branche und Start-ups auch zukünftig zu nutzen und mit Leben zu füllen.


Ideenwettbewerb „The Mission“

Gemeinsam mit der Deutschen Bank, Bain & Company, GreenCycle und dem Handelsblatt hat Futury, eine Ausgründung der Werte-Stiftung, eine neue Initiative für eine nachhaltige Zukunft gestartet. Für jedes von insgesamt 12 Zukunftsthemen werden junge Talente gesucht, die in 3-monatigen Innovationsprojekten nachhaltige Lösungen entwickeln. Mehr unter https://www.futury.eu/

Werte-Stiftung

Die Werte-Stiftung ist eine private, unabhängige Stiftung, die auf das bürgerschaftliche Engagement von Einzelpersonen zurückgeht. Fundament der Arbeit bildet die Überzeugung, dass Werte die Basis für sozialen Zusammenhalt und Chancengerechtigkeit sind. Mehr unter https://www.wertestiftung.org/die-stiftung/